Lebensschutz: Wir brauchen Willkommenskultur für alle Kinder!

Volker Münz MdB: „Der vorgeburtliche Bluttest als generelle Regelleistung öffnet Büchse der Pandora“

Der Göppinger AfD-Bundestagsabgeordnete Volker Münz hat zur Frage der Zulassung vorgeburtlicher genetischer Bluttests als Kassenleistung Stellung genommen. In der Bundestagsdebatte sprach er sich dagegen aus, den Test als generelle Regelleistung anzuerkennen. Es bestehe die Gefahr, dass behinderte Menschen und insbesondere Kinder mit Down-Syndrom zunehmend als „vermeidbares Problem“ wahrgenommen würden. Außerdem würden mit diesem Test in der nahen Zukunft auch weitere Merkmale wie andere genetisch bedingte Behinderungen oder Krankheiten, Geschlecht oder Intelligenz festgestellt werden.


„Mit einem Bluttest als generelle Regelleistung würde die Büchse der Pandora geöffnet werden. Der Bluttest sollte nur in den Fällen von der Krankenkasse bezahlt werden, in denen auch jetzt schon der Fruchtwassertest bezahlt wird, nämlich bei so genannten Risikoschwangerschaften. Außerdem sollte eine umfassende Beratung vor Durchführung des Tests vorgenommen werden,“ so Münz.