Münz: Maskenpflicht aufheben!

Der Göppinger Bundestagsabgeordnete Volker Münz (AfD) sieht aufgrund der aktuellen Fallzahlen in Deutschland und insbesondere im Landkreis Göppingen keinen Grund, die allgemeine Maskenpflicht beizubehalten.

„Wenn das Infektionsgeschehen so gering bleibt, sehe ich keinen Grund, länger an der Pflicht zu einer Mund- und Nasenbedeckung im Handel festzuhalten“, so Münz.“

Mit großer Besorgnis melden sich immer mehr Unternehmerbei mir, die um Ihre Existenz bangen. Bundesweit ist jedes fünfte Unternehmen von der Insolvenz bedroht.Ich kann insbesondere die Sorgen der Einzelhändler sehr gut verstehen. Solange die Pflicht zur Maske besteht, solange werden die Kunden ihre Einkäufe nur auf das Nötigste beschränken“, gibt Münz zu bedenken.

Münz plädiert dafür, die allgemeine Maskenpflicht aufzuheben und regional zu differenzieren. In den allermeisten Regionen Deutschlands mit niedrigen Infektionszahlen sollte die generelle Pflicht zur Mund- und Nasenbedeckung aufgehoben werden.

„Im Landkreis Göppingen sollte die Maskenpflicht nur noch zum Schutz von Risikogruppen in Alten- und Pflegeheimen und Krankenhäusern sowie dort, wo die Abstandsregel von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, wie in Bussen und Bahnen sowie bei körpernahen Dienstleistungen, aufrechterhalten werden“, fordert Münz.